Arbeitskreis Asyl: Gemeinde Oppenweiler

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler

Hauptbereich

Informationen zum Arbeitskreis Asyl

In Oppenweiler wohnen derzeit etwa 34 Flüchtlinge, davon überwiegend Familien aus Syrien. Aber auch junge Männer aus Gambia und Eritrea haben den Weg nach Oppenweiler gefunden und fügen sich mehr und mehr in unsere Gesellschaft ein. Bereits im Juli 2014 wurden der Gemeinde Oppenweiler die ersten Flüchtlinge in 2 Gemeinschaftsunterkünften zugewiesen, diese wurden jedoch im Laufe der Jahre 2017 und 2018 aufgelöst.

Die (Anschluss-)Unterbringung erfolgt dezentral, das bedeutet in einzelnen Wohnungen oder Gebäuden der Gemeinde.

Der Arbeitskreis Asyl Oppenweiler wurde zu Beginn unter der Leitung der evangelischen Kirchengemeinde gebildet; mittlerweile leitet und koordiniert die Gemeindeverwaltung den Arbeitskreis. Mitwirkende sind u.a. das Deutsche Rote Kreuz, die Kirchengemeinden und viele ehrenamtliche Helfer, ohne die eine gute Integration nicht möglich wäre.

Ziel des Arbeitskreises ist es, Flüchtlinge in Oppenweiler besser integrieren zu können und diese auch bei verschiedenen alltäglichen Situationen zu unterstützen. So bieten wir Flüchtlingen ehrenamtlich Sprachkurse an, versorgen sie mit den nötigsten Ausstattungsgegenständen durch Spenden, nehmen an verschiedenen Freizeitaktivitäten teil wie z. B. Fußballturniere, begleiten sie bei Arztbesuchen oder Behördengängen und unterstützen sie bei der Suche nach Ausbildungsplätzen, Arbeit und Wohnungen. Darüber hinaus sollen die Flüchtlinge auch in die kulturellen Gegebenheiten ihres derzeitigen Wohnortes eingeführt werden.

Eine erfolgreiche Integrationsarbeit und zusätzliche Unterstützungsleistungen sind nur mit ausreichend Helfern zu bewerkstelligen. Wer sich gerne freiwillig für die Integration der Flüchtlinge in Oppenweiler einsetzen möchte oder sonst unterstützend tätig sein kann, darf sich gerne bei Hauptamtsleiter Pascal Schwinger unter der Telefonnummer: Telefonnummer: 07191 484-31 oder
pschwinger(@)oppenweiler.de
melden.

Jobbörse speziell für Flüchtlinge:

Das Team von Jobbörse.de legt gesteigerten Wert darauf, dass auch Geflüchtete aus fremden Ländern, die nach Deutschland kommen, ihre Kompetenzen und Fähigkeiten nutzen können.

Wie alle Menschen haben auch Flüchtende besondere Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse. Diese so in die Gesellschaft und das Berufsleben einzubringen, dass eine Integration gelingt, ist das Ziel. Aus diesem Grund bietet Jobbörse.de allen Flüchtlingen, die einen Job suchen, ihre Dienstleistungen auf Jobbörse.de kostenlos an.

www.jobbörse.de

$