Lokale Agenda: Gemeinde Oppenweiler

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler

Hauptbereich

Lokale Agenda 21 - damit unsere Erde auch im 21. Jahrhundert lebenswert bleibt

Start der Lokalen Agenda 21 in Oppenweiler

Im Mai 2002 fasste der Gemeinderat den Beschluss, eine lokale Agenda 21-Gruppe zu gründen. Das auf der Umweltkonferenz von Rio 1992 entworfene Konzept der nachhaltigen Entwick- lung unserer Erde aus den Kommunen heraus durch den Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern, Organisationen und Firmen sollte hiermit seine örtliche Umsetzung erfahren.

Am 10.06.2002 wurde die lokale Agenda 21 in einer Auftaktveranstaltung vorgestellt. Es bildeten sich Arbeitskreise zu den Themen Gesellschaft-Soziales-Kultur und Umwelt- Verkehr-Wirtschaft, die seit 2007 zu einer Gruppe zusammengefasst sind.

Die Sprecherin der Lokalen Agenda 21 in Oppenweiler ist Frau Meiken Schönefeld, Lerchenstraße 14, Oppenweiler, Tel.: 07191 366138.

Im folgenden eine kleine Auswahl von Themen, die aktuell bearbeitet werden:

Kontaktförderung zwischen Bürgern und Generatonen

  • Durch Initiative der Agendagruppe entstand das Burgcafé, eine sommerliche Begegnungsmöglichkeit auf der Burg Reichenberg.
  • Angebote für Gesundheitsbewußte, wie Yoga auf dem Stuhl
  • Beteiligung an Kinder-Ferienprogrammen der Gemeinde
  • Erschließung und Pflege von Wanderwegen in Oppenweiler

Förderug und Erhaltung einer natürlichen Umwelt und Kulturlandschaft

  • Anlage und Pflege von Laichgewässern zur Erhaltung einheimischer Amphibien- und Insektenarten.
  • Anlage und Pflege einer Muster-Streuobstwiese im Rohrbachtal zur Erhaltung alter Obstbaukultur
  • Anregungen zur Anlage von Rastplätzen, zusätzlichen Bänken, Grillstellen und Brunnen
  • Erfassung von Kleindenkmalen zur Erhaltung alter Kultur
  • Organisation von Fachvorträgen zu aktuellen Themen des Umweltschutzes und der alternativen Energiegewinnung

Förderung und Verbesserung der Verkehrssicherheit

  • Behandlung der örtlichen Verkehrsproblematik, insbesondere der Belastung durch die B14 
  • Steigerung der Attraktivität der B14-Fußgängerunterführung
  • Projektierung eines barrierefreien Zugangs am Bahnhof Gleis 2

Einladung zur ehrenamtlichen Teilnahme

Alle Bürger der Gemeinde können sich engagieren und ihre Ideen einbringen, damit unsere Gemeinde auch in Zukunft eine lebenswerte bleibt. Die Agendagruppe trifft sich immer am 2. Montag des Monats um 20:00 Uhr in der Krone in Aichelbach.

$