Oppenweiler Aktuell: Gemeinde Oppenweiler

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler
Herzlich Willkommen
in Oppenweiler

Hauptbereich

Corona - Informationen

Autor: Simone Wahlenmaier
Artikel vom 28.10.2020


Mit Stand vom 16.10.2020 haben wir aktuell 1 Corona-Fall in Oppenweiler. Das Gesundheitsamt und das örtliche Ordnungsamt haben alle erforderlichen Maßnahmen bereits veranlasst.

Aufgrund der Corona-Verordnung der Landesregierung, soll das öffentliche Leben minimiert werden, um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern bzw. zu verlangsamen.

Hier geht es zur aktuellen Corona-Verordnung

Eine Übersicht über „Zweifelsfälle“ von Einrichtungen die geöffnet bleiben dürfen bzw. zu schließen sind, finden Sie hier.
Sie dient als ergänzende Auslegungshilfe für die Corona-Verordnung.

Besuch des Rathauses
hier: Aktuelle Situation

Da die Infektionsrisiken steigen, dürfen wir Sie bitten nur ins Rathaus zu kommen, wenn die Angelegenheit das persönliche Erscheinen unbedingt erfordert.

Im Rathaus gilt nach wie vor die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Zu beachten sind ferner die allgemeinen Hygiene-Regeln. Am Eingang steht Desinfektionsmittel zur Verfügung. Bitte achten Sie immer auf den nötigen Sicherheitsabstand (mindestens 1,5 Meter).

Falls Sie Unterlagen abgeben wollen und keinen Termin haben, dann werfen Sie diese bitte in den Briefkasten (vor der Brücke rechter Hand).

Allgemein gilt weiterhin, dass Sie den direkten Kontakt zu Ihren Mitmenschen auf das Notwendigste beschränken sollten.

Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen!

Darüber hinaus können Anliegen auch per E-Mail übermittelt werden. Die Ansprechpartner, E-Mail-Adressen und Telefonnummern finden Sie hier

Schließungen aller öffentlichen Einrichtungen

Bis auf Weiteres bleiben die öffentlichen Einrichtungen, sowie die Veranstaltungsräume der Gemeinde geschlossen. Mit einer Ausnahmegenehmigung der Gemeinde können die Einrichtungen wieder genutzt werden.
Anordnung

Reisen in Risikogebiete: Pflicht zur Quarantäne

Das Gesundheitsamt des Rems-Murr-Kreises rät dringend von Reisen in ein Risikogebiet ab.

Bitte informieren Sie sich vor ihrer Urlaubsreise ins Ausland gründlich darüber, ob das Reiseziel unter die vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiete fällt: www.rki.de.

Nach der Verordnung des Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Eindämmung des Virus SARS-CoV-2 sind Personen, die aus einem Risikogebiet nach Baden-Württemberg einreisen dazu verpflichtet, sich unverzüglich für 14 Tage in die häusliche Quarantäne zu begeben. Ausnahmen von der Quarantäneverpflichtung sind der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne unter § 2 zu entnehmen.

Des Weiteren sind diese Personen dazu verpflichtet, sich unverzüglich beim Ordnungsamt ihrer Wohnortgemeinde zu melden.

Sofern beim Urlaubsort kein Corona-Test durchgeführt wurde, ist auf Anordnung des zuständigen Ordnungsamts innerhalb von 14 Tagen nach Einreise in Deutschland ein Test durchzuführen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Pascal Schwinger, Tel. 07191 484-31.

Merkblatt

Verordnung des Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Eindämmung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne – CoronaVO EQ)



Verdienstausfallentschädigung

Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) schützt die Bevölkerung in Deutschland. Es bietet zudem finanzielle Entschädigungen für Menschen, die von den Schutzmaßnahmen betroffen sind. Das gilt auch für die gegenwärtige Corona-Pandemie.

Für Anträge auf Verdienstausfallentschädigungen nach § 56 Abs. 1 und Abs. 1a Infektionsschutzgesetzt (IFSG) sind in Baden-Württemberg die Regierungspräsidien zuständig.

Seit Mai können auf der Website www.ifsg-online.de Anträge gestellt werden.

Auf dieser Website finden sich überdies auch weitere nützlich Informationen für Antragstellerinnen und Antragsteller.

$