Seite drucken
Gemeinde Oppenweiler

Ortsmitten

Oppenweiler für Modellprojekt „Ortsmitten“ ausgewählt

Die Bürgerinnen und Bürger von Oppenweiler können sich freuen. Denn der Ortskern soll lebendiger werden und wird dazu umgestaltet. Oppenweiler ist eine von 20 Modellkommunen, die für das Modellprojekt „Ortsmitten – gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten“ ausgewählt wurde.

Dabei soll die Ortsmitte wieder als zentraler Treffpunkt des gesellschaftlichen Lebens, als Ort der Beteiligung etabliert werden. „Wir sind stolz über die Teilnahme an diesem Projekt“, freut sich Bürgermeister Bernhard Bühler über die Auswahl von Oppenweiler. „Nachdem auch aktuell nicht absehbar ist, wann die B14-Umfahrung konkret geplant und gebaut wird, muss jetzt für eine lebenswerte und natürlich barrierefreie Ortsmitte gehandelt werden.“

In Oppenweiler werden ab Januar 2021 gemeinsam mit Verwaltung, Politik, Vereinen und Verbänden sowie der Bürgerschaft Vorschläge für eine lebenswerte du barrierefreie Gestaltung der Ortsmitte gesammelt und gemeinsam ein auf die lokalen Gegebenheiten angepasstes Planungsleitbild erarbeitet. Dabei wird die Verwaltung durch zwei externe Planungsbüros unterstützt; die Kosten dafür übernimmt das Land Baden-Württemberg. Die Büros stehen besonders für eine dialogorientierte Vorgehensweise.

Das Ortsmitten-Projekt ist Teil des ressortübergreifenden Impulsprogramms für den gesellschaftlichen Zusammenhalt der Landesregierung und wurde unter Federführung des Ministeriums für Verkehr gemeinsam mit dem Ministerium für Ländlichen Raum, und Verbraucherschutz sowie dem Ministerium für Soziales und Integration konzipiert. Das Projekt wird auf Landesebene vom Bereich Neue Mobilität der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH (NVBW) koordiniert.

Die 20 Modellkommunen, die für das Modellprojekt „Ortsmitten – gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten“ ausgewählt wurden.

Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg

http://www.oppenweiler.de/index.php?id=263